ABS Keine Artikel in dieser Kategorie.

Unterkategorien

  • ABS 1,75mm

    ABS:

    ABS Filament überzeugt durch eine hohe Hitzebeständigkeit, eine harte, kratzfeste Oberfläche,hohe Steifigkeit, Zähigkeit und Festigkeit. Tendenz zum Warping. Empfehlung: Beheizte Druckplatte und/oder ein geschlossener Bauraum des Druckers.

    Verarbeitungstemperatur: 220 - 250 [°C]

    Druckbetttemperatur: 100 - 120 [°C]

  • ABS 2,9mm

    ABS:

    ABS Filament überzeugt durch eine hohe Hitzebeständigkeit, eine harte, kratzfeste Oberfläche,hohe Steifigkeit, Zähigkeit und Festigkeit. Tendenz zum Warping. Empfehlung: Beheizte Druckplatte und/oder ein geschlossener Bauraum des Druckers.

    Verarbeitungstemperatur: 220 - 250 [°C]

    Druckbetttemperatur: 100 - 120 [°C]

ABS Filament - Was ist das eigentlich?

Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) ist ein Terpolymer. Das heißt ein Polymer, welches aus drei verschiedenen Monomeren besteht. ABS besteht aus drei Monomeren:

  • Acrylnitril: Für die chemische und thermische Stabilität
  • Butadien: Erhöht die Zähfähigkeit und Schlagfestigkeit
  • Styrol: Sorgt für eine schöne und glänzende Oberfläche des Kunststoffes

Im Laufe der letzten Jahre hat sich ABS zu einem der beliebtesten Polymere entwickelt. Aufgrund seiner vielseitigen Einsatzfähigkeit zählt ABS zu den meistverkauften technischen Thermoplasten. Unter anderem werden ABS Filamente in der Autoindustrie eingesetzt, für die Gehäuse von Smartphones und Telefone, in der Spielzeugindustrie oder auch in Küchengeräten.

Unschlagbar: die Vorteile der ABS Filamente

ABS Filamente sind extrem robust und hart, weshalb sie sich extrem gut für Spielzeuge eignen. Insgesamt wird es häufig dort eingesetzt, wo Bauteile einer extrem hohen Belastung ausgesetzt sind. Hinzu kommt die längere Lebensdauer von ABS Filamenten. Das Material wird in der Regel deutlich langsamer spröde als vergleichbare Materialien. Einzig eine dauerhafte UV-Strahlung ist dem Material nicht zuträglich. Widerstandsfähig zeigt es sich dagegen gegen Öle, hohe Temperaturen und Fette. Außerdem haben ABS Filamente einen sehr hohen Schmelzpunkt und sind leichter als beispielsweise PETG. Dadurch wird das Bohren, Schleifen, Beschichten oder andere Formen der Nachbearbeitung einfacher.

Wann ABS Filamente nicht die erste Wahl sind

Zu bedenken ist, dass ABS Filamente aus Öl hergestellt werden. Hier ist der Verbrauch zwar nur relativ gering, dennoch sollte man diesen Aspekt, nicht außer Acht lassen. Gleichzeitig werden beim Drucken Dämpfe ausgestoßen, die zudem riechen können. Dies sollte beachtet werden. Eine gute Belüftung beim Drucken ist deshalb zu empfehlen. In der Regel lassen sich ABS Filamente schwieriger drucken als andere Filamente. Außerdem neigen ABS Filamente schneller dazu sich zu verziehen, wenn die Druckbedienungen nicht optimal erfüllt sind. Um diesem Problem entgegen zu wirken, können eine beheizte Druckplatte und/ oder ein geschlossener Bauraum helfen. Zuletzt ist lange UV- Strahlung nicht optimal für ABS Filamente, da sie das Material schnell spröde machen und es vergilben lassen.

Auch wenn ABS Filamente etwas schwieriger zu verarbeiten sind als andere Filamente und auf einige Faktoren beachtet werden sollten, eignen sich ABS Filamente bei sachgemäßer Anwendung nicht nur für den 3D Druck.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, den Druck in einem geschlossenen Raum mit guter Belüftung oder mit einer beheizten Druckplatte durchzuführen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Die optimale Verarbeitungstemperatur bei unseren ABS Filamenten beträgt 220- 250°. Die Drucktemperatur sollte bei 100- 120° liegen. Sie erhalten unsere ABS Filamente in verschiedenen Farben und in zwei Stärken. Einmal in 1,75mm und in 2,9mm.